Hamburg Steuerstrafrecht

Wer von Seiten der Steuerfahndung angesprochen wurde sowie sich mit der Unterstellung der Steuerhinterziehung gegenüberstehen sieht, muss sich baldmöglichst jemanden aufspüren, welcher ihm hilft sowie gegebenenfalls auch verteidigt. So ein Fachmann wäre z. B. der bundesweit aktive Hamburger Steuerberater sowie Rechtsanwalt für Steuerrecht Helge Schubert. Dieser ist konzentriert auf das Steuerstrafrecht. Er unterstützt seine Mandanten, sofern es um fehlerhaft erwähnte Einnahmen aus selbständiger Tätigkeit oder aus einem Gewerbebetrieb geht, bei unvollständig erwähnte Einnahmen aus ausländischen Konten, unselbstständiger Tätigkeit, bei Vermietung und Verpachtung, erfundenen oder privat veranlassten Betriebsausgaben sowie Werbungskosten, bei Scheinrechnungen sowie Kassen für Schwarzgeld sowie dem Erbe von unbesteuertem Kapital wie beispielsweise ausländischen Konten. Ein zusätzlicher Schwerpunkt seiner Betätigung betrifft Selbstanzeigen, mit denen diejenigen, die sich der Steuerhinterziehung beziehungsweise Steuerverkürzung strafbar gemacht haben, straffrei die eigenen Patzer wettmachen können.

Zu den Steuerstraftaten zählt neben Steuerhinterziehung gleichfalls der illegale Ex- und Import zollpflichtiger Wertsachen, die gewerbsmäßige Schmuggelei, Geldfälschung ebenso wie Steuerhehlerei.

Hamburg Steuerrecht

Jeder, der bei dem Faktor Steuerstrafrecht mit einem Steuerstrafverfahren entgegen tritt, wünscht sich überwiegend eine möglichst dezente Durchführung. Das wird von Anwalt für Steuerrecht und Steuerberater Helge Schubert gewährleistet. Um die Angelgenheit seines steuerstrafrechtlichen Klienten optimal zu behandeln, ist dieser offen dafür, mit dem einzelnen Steuerberater zusammenzuarbeiten. Zu den Dienstleistungen bei einem Steuerstrafverfahren gehört die Interessenwahrnehmung gegenüber der Steuerfahndung , die Verständigung im steuerstrafrechtlichen Verfahren, die Abwehr vor Gericht, die juristische Hilfe bei Durchsuchungen des Hauses, Maßnahmen gegen Arreste sowie Beschlagnahmen wie auch das Stellen einer verteidigenden Selbstanzeige.

Darüber hinaus legt Helge Schubert bei einem Steuerstreit Protest ein und betreut das Finanzgerichtsverfahren, trägt die Verständigung in dem Steuerverfahren, setzt sich für eine Aussetzung des Vollzugs ein und vertritt seinen Mandanten im kompletten Streuerstrafverfahren. Als Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht sowie Steuerberater hat er sich auf den Bereich Steuerstrafrecht spezialisiert & einen breiten Kenntnisstand, sondern ebenso Praxis vor dem Gerichtshof vorzeigen. Deshalb ist er der ideale Ansprechpartner

Zu kontaktieren ist der Hamburger Steuerberater und Anwalt für Steuerrecht Helge Schubert unter folgender Telefonnummer: 040/349943-0 sowie per Mail unter info@reinberg.de.

Verteidigungen in Dingen Steuerstrafrecht sind über das deutsche Steuerrecht geleitet. Darum ist es essentiell, dass der Verfechter auf dem Fachgebiet nicht bloß über Grundkenntnisse verfügt, sondern Experte im Bereich Steuerrecht ist. Doch auch Kenntnisse über das Steuersrafrecht sowie Erfahrung vor dem Strafgericht sind erforderlich. Das Eine und auch das Andere offeriert Helge Schubert, der versierter und renomierter Jurist für Steuerstrafrecht und Steuerberater ist, seinen Mandanten.

Steuerstrafrecht beinhaltet jegliche Bereiche, die sich berufen auf das deutsche Steuergesetz. Wenn strafrechtliche Fälle mit dem Steuerrecht zu tun haben, fallen diese unter die Kategorie Steuerstrafrecht. Ein Fall, der als Steuerstrafrecht gesehen wird, ist beispielsweise Steuerhinterziehung.

Wie hoch beim Steuerstrafrecht eine Strafmaßnahme ausfällt, wenn irgendwer Steuerhinterziehung begeht, kommt auf die unvollständigen versteuerten Beträgen an. Hierbei ist es wichtig, wie in welcher Höhe und in welchem Zeitabschnitt die Hinterziehung sich ereignete. Wurden diese ausschließlich verkürzt oder wurden die Steuern durch und durch hinterzogen? Werden weniger als 100.000 € hinterzogen, wird laut Steuerstrafrecht meistens eine Geldstrafe vollzogen. Bei einer Defraudationssumme, die höher ist als Hunderttausend € wird normalerweise keinerlei Geldbuße mehr verhängt, viel mehr eine Haftstrafe, die evtl. zur Bewährung ausgesetzt Werden. Welche Person Abgaben von mehr als einer Mio. € hinterzieht, muss mit der Haftstrafe rechnen.

In der Regel wird bei dem Steuerstrafrecht differenziert unter Steuerordnungswidrigkeiten sowie Steuerstraftaten. Obzwar Steuerstraftaten in der Regel anhand einer Geldstrafe beziehungsweise einer Gefängnisstrafe bestraft werden, sind Steuerordnungswidrigkeiten; hierzu gehören frivole Steuergefährdung, Steuerverkürzungen, und der widerrechtliche Erwerb von Steuervergütungs- undSteuererstattungsansprüchen – mit einer Geldstrafe belangt.

gilt er als geeignete, falls es um Probleme über Steuerstrafrecht geht.