Hochzeitslocation Hamburg

An dem Tag war wolkenloses sowie sommerliches Wetter. Es war nicht ein Wölkchen an dem Himmel zu sehen. Es fing um acht Uhr am Morgen an, als ich einen Termin bei meiner Stammfriseurin hatte und das Team meinen Lockenkopf hinreißend gebändigt hat wie auch noch dazu mittels einer Haarklammer versehen hat. Danach hat sie mich außerdem mit Make-Up versehen. Meines Erachtens sah ich bis dato nie so attraktiv aus, ebenso mein Liebster war ziemlich überrascht. Um 10 Uhr war die Fotografin da, um die ersten Bilder zu machen. Unsereins haben die Posen eingenommen und die Fotosession durfte anfangen. Die Bilder sind primär bei ’nem reizenden Brunnenquelle geschoßen, dort wo eine atemberaubende Wasserfontäne war. Darauffolgend sind wir zu dieser weitflächigen Weide gegangen, welche ausschließlich 30 m von der Location fern liegt. Auf dieser Weide existierten Gänseblümchen wie auch jede Menge weiterer Blumen, welches ein herrliches Bild bot.

Anschließend gingen wir zum Weißwurstfrühstück, an welchem Ort unsereins bereits erwartet und mit Beifall von den Familien und Gästen aufgenommen wurden. Meine Wenigkeit wie auch mein Mann haben jeder einen Rotwein wie auch ein Bierchen getrunken, vielmehr konnten wir auch nicht länger. Einerseits wegen der Nervosität, demgegenüber weil unsereins ja immerhin bei normalem Verstand wollten. Dann gingen wir zum Standesamt, wo ich noch relativ gelassen blieb. Aber 60 Minuten später wollten wir alle zu der Kirche machen. Die Aufregung wuchs unvermittelt & ich konnte mein Herz ziemlich pumpen hören. Im Gotteshaus angekommen, waren alle Verwandten bereits anwesend. Ich liebte jedweden Moment, dennoch waren es geringfügige Dinge wegen der Anspannung, welche mich etwas beunruhigten. Beispielsweise wusste ich nicht ob meine Wenigkeit den Strauß dauerhaft tragen beziehungsweise aber eher weglegen zu hatte. Aber egal, dann kam es zu dem Trauspruch und da geschah das, was streng genommen nicht geschehen sollte. Er ist mit nach der Hälfte entfallen. Doch mein Mann grinste mich bloß an und sogleich fiel dieser mir abermals ein, so dass ich ihn zu Ende sprechen konnte. Beide bejahten wir & es wurden religiöse Lieder gespielt. Mein Mann hat mir permanent Mut gemacht, in dem dieser die sämtliche Zeit Zitate von Pulp Fiction erwähnt hat, der unser liebster Film war. Anschließend gingen wir die Kirche & es existierte ein Empfang in Form von Sekt. Hier haben wir uns mit den Verwandten unterhalten & ich konnte mir des Öfteren anhören, wie schön ich doch aussehe.

Hamburg Hochzeitslocation

Dort angelangt haben wir gefeiert. Jene Anspannung war im Handumdrehen weg geblasen. Alle amüsierten uns stundenlang und es war richtig schön mit den Bekannten, der Familie und verständlicherweise dem Geliebten den Tag ausklingen zu lassen.

Anschließend ging es mitsamt sehr schönen Kutscher ins Gasthaus. Falls man selbst im Fahrzeug sich befindet, ist es sogar viel interessanter, falls sämtliche Fahrzeuge uns zuhupen & somit beglückwünschen.

Vor zwei Wochen war es so weit. Mein Ehemann und ich haben standesamtlich sowie in der Kirche geheiratet. Aber es gab es zuvor zahlreiche Fragen, so beispielsweise die einem richtigen Kleid sowie selbstverständlich der passenden Hochzeitslokalität. Auf alle Fälle haben wir uns für die Location entschlossen, die meiner Ehegattin und mirprima gefallen hat. Es war vielleicht das wundervollste Erlebnis in meinem Leben, was der Grund dafür ist, dass ich allen hiervon erzählen sollte.

Mein Ehemann natürlich ebenfalls äußerst gutaussehend mit dem Smoking wie auch dem Hut! Unsere Familie kam wie erwartet ebenfalls, für Bilder. Es war ziemlich lustig mit den eigenen Geschwistern Fotoshootings einzurichten in unterschiedlichen Posen. Mein Lieblingsbild ist jenes, wo meine Geschwister meine Person diagonal tragen & in dem Moment so liebenswürdig lachen, wie ich es bisher nie zuvor bemerkt hab.