Hostess

In diesem Text will ich gerne meine Erlebnisse mit einem Escort Unternehmen ausführen. Zuerst allerdings etwas über mich. Ich meinerseits bin ein Mann, in meinen Vierzigern, und würde meine Person als relativ erfolgreich bei der Arbeitim Job ansehen. Meine Wenigkeit bin schon seit vielen Jahren geschieden und hatte seit dem einige Frauen, zurzeit bin ich allerdings alleinlebend.

Vor ein paar Wochen hatte mein Betrieb eine nachträgliche Weihnachtsfeier, weil es in der Nähe von den tatsächlichen Feiertagen besonders viel zu tun gab und unser Betrieb die Feier somit erst jetzt feiern konnten.
Bei dieser Betriebsweihnachtsfeier wurde ein großer Raum gebucht dazu gab es ein aufregendes Programm mitsamt Speisen und einigen Bühnenkünstlern. Bei der Feier jemand der einen begleitet selbstverständlich auch eingeladen, da meine Wenigkeit allerdings wie gesagt grade keine Freundin habe, überlegte ich lange was ich machen sollte. Da hier zudem einige beachtenswerte Geschäftspartner kommen sollten, war es für mich von Bedeutung nicht alleine zu erscheinen, weil sie allesamt eine Begleitung mitnehmen wollten und es nicht schön rüber kommt bei solch einer Veranstaltung niemanden mitzubringen.
Ich meinerseits konnte nicht aufhören daran zu denken, was meine Wenigkeit jetzt machen konnte. Meine Wenigkeit bin kein Mensch der irgendwelche Frauen auf der Straße anspricht und erst recht keiner der diese anschließend prompt mit zu einer Firmenfeier nimmt.
Da ich meinerseits auf der Arbeit an und für sich zu keinem Zeitpunkt über Privates spreche, also anstrebe Privates und die Arbeit tunlichst zu separieren, weiß niemand dass ich geschieden bin.
Nach ein bischen recherchieren bin ich dann auf die Seite eines Escort Dienstleisters gestoßen.
Der bietet Begleitservice für ein paar Stunden an, und hat schöne Hostessen auf der Liste. Man bucht diese Frauen für einen Abend und kann sie anschließend dann mit zu sich nehmen um private Zeit mit ihnen zu kriegen.
Zuerst war ich noch skeptisch, aber als ich Fotos von den Service Frauen entdeckte war ich regelrecht begeistert. Die Damen waren allesamt echt attraktiv waren aber absolut nicht trashig statt dessen viel mehr als wenn sie sehr viel Klasse haben.

Ich entschloss mich recht schnell für eine Dame, welche ich seit Beginn auf den Bildern am passendsten fand, und rief bei dem Escort-Service an. Zu meinem Glück war diese Frau an dem besagten Termin bis zu dem Zeitpunkt ohne Termin und so buchte ich sie.

Sowie die Nacht näher kam, zweifelte ich immer mehr in wie weit es die richtige Entscheidung war und ob die Escort-Dame nicht zu auffällig bei mir wirken würde.
Ich traf mich eine Weile vor dem eigentlichen Event mit der Frau und war gleich begeistert von ihrem offenen Wesen. Sie war wirklich wirklich attraktiv, aber absolut nicht zu stark zurechtgemacht statt dessen beinahe etwas unauffällig, gerade genauso wie es richtig war. Sie ist ohne Zweifel sehr professionell in dem was sie tut, und selbst die Gespräche gingen beinahe ohne Probleme. Im vorraus habe ich mir noch einige Ängste um mögliche unschöne Begebenheiten gemacht, in welchen wir nicht wissen würden wie unsere Gespräche funktionieren sollten, allerdings war das überhaupt nicht der Fall. Nach anfänglichem Smalltalk begonnen wir richtig gute Gespräche zu führen die zeigten dass wir tatsächlich auf einer Wellenlänge waren.

Die darauf folgenden Stunden auf der Feier waren echt entspannt. Ich habe die Dame jedem vorgestellt, alle waren angetan von ihr und ihrer kultivierten Art und wir hatten einen sehr schönen Abschluss der Feier. Nach der Veranstaltung sind wir zusammen in ein Hotelzimmer gefahren und hatten da noch ordentlich viel Spaß, bei dem man wieder mitbekam sehr professionell sein müsste. Es wurde richtig leidenschaftlich und trotzdessen dass sich noch wirklich nicht lange kannte, lange nicht so unpersönlich, wie zum Beispiel mit einer Prostituierten.
Ich errinner mich gerne an einen erfolgreichen Abend und werde das Angebot der Dame in naher Zukunft wieder in Anspruch nehmen, diesmal vielleicht auch ohne formelle Veranstalung sondern nur wir zwei, mit einem Restaurantbesuch und einer Theatervorstellung.