Waxing

Für das „Waxing“ gebraucht man extra dafür hergestelltes Heißwachs, welches warm auf die jeweilige Haut aufgetragen wird. Nachdem es etwas abkühlt, reioßt der Profi es schlicht und einfach ab und sämtliche Haare, welche sich unter der Wachsschicht befinden, werden mit entfernt. Dies garantiert eine bis zu sechs Wochenlang anhaltende Wirkung und nur danach kann bei Bedarf ein neues Waxing vorgenommen werden.

Abgesehen vom Brazilian-Waxing können an und für sich auch alle weiteren Stellen unseres Körpers von Härchen entfernt werden. Sehr angesehen sind dabei Ober- und Unterschenkel. Da Damen sich ziemlich häufig rasieren müssen, wenn diese ebene Waden besitzen wollen, ist Waxing für sie oftmals eine riesige Erleichterung. Man kann allerdings abgesehen von Ober- und Unterschenkeln auch Arme, Brauen, die Hohlraum von Nase und Oberlippe, die Brust, den Rücken und ebenfalls die Füße wachsenAugenbrauen, die Brust, die Auslassung zwischen Oberlippe & Nase, die Füße sowie auch die Arme. Dies sind die beliebtesten Stellen, allerdings würden selbstverständlich auch eine Menge weitere klappen.

Es gibt allerdings auch das „Freestyle Waxing“. Bei dieser Form kann man theoretisch sämtliche Muster aus Härchen da lassen und auf diese Weise einen komplett aussergewöhnlichen Effekt erzeugen.

Waxing zeigt Ergebnisse deutlich länger als andere Enthaarungswege & schafft eine deutlich sanftere Haut.
Immer mehr Waxing-Studios machen auf & werden von stets mehr Leuten aufgesucht. „Waxing“ geht bei fast saemtlichen Körperteilen.

Das „Waxing ist mittlerweile äußerst beliebt. Damen & auch die Herren der Schöpfung haben einfach keinen Bock sich permanent rasieren zu müssen und die Enthaarung mit Heißwachs ist somit schlichtweg praktischer.

Insbesondere beliebt scheint das Brazilian-Waxing. Das ist die Haarentfernung in dem Intimbereich. Hier findet man verschiedene Möglichkeiten, welche sich allesamt immense Popularität genießen. Ein Klassiker ist der „Hollywood Cut“, welcher die Wurzeln vom „Brazilian-Waxing“ repräsentiert. Hier beseitigt man sämtliche Haare im Genitalbereich und ebenso in der Pofalte. Das ist wahrscheinlich die populärste Art des Intimwaxing.

Nach dem „Waxing“ muss man sich einen Tag lang nicht in der Sonne befinden nicht in die Sonne & ebenfalls nicht das Solarium beziehungsweise die Sauna aufsuchen. Die enthaarten Zonen sollte man zusätzlich reichlich pflegen, wozu sich besonders fetthaltige Cremes & Lotionen anbieten. Danach ist das „Waxing“ zu Ende und ein Mensch mag sich über eine langanhaltend schöne Hautoberfläche erfreuen.

Bei dem „Bikini Lines Waxing“ sind ausschließlich die Haare, die aus einem Bikini herausgucken würden, beseitigt.

Aber auch andere Möglichkeiten werden angeboten. Ebenfalls äußerst beliebt wäre der Landing Strip, wo man eine dünne Linie mit Schamhaaren überlässt.

Erst danach wird Heißwachs aufgetragen und nachdem dieses etwas abgekühlt ist, gegen die Richtung des Haarwuchses wieder abgezogen. Alle Haare, welche länger als einen Millimeter sind, können dann auf diese Weise beseitigt werden.

Wenn man ins Waxingstudio geht, sind zunächst einige weitere Dinge mit der Hautoberfläche durchzuführen. Zuerst entledigt man den Körperbereich, der danach von Haaren entfernt werden soll von Fett. Das fungiert dazu, dass das Wachs gut hält und man dadurch alle Härchen entfernt. Danach desinfiziert man den Bereich um Unreinheiten zu umgehen. Falls ein Kunde zu sehr dollem Schwitzen neigt, muss der Bereich zusätzlich noch mit Puder versehen werden um diese ein wenig zu trocknen.

Wenngleich eine Haarentfernung durch die Rasur oder durch Haarentfernungscreme ausschließlich an der Oberfläche klappt, werden beim „Waxing“ die Haare aus der Haarwurzel entfernt, so hält der Effekt deutlich länger und auch einzelne Stoppel unterbleiben.